Das Pareto-Prinzip

 

Als ich diesen mächtigen Eisberg fotografierte, war ich beeindruckt von seiner Größe, dem leuchtenden Blau und natürlich der wunderschönen Reflektion auf dem spiegelglatten Polarmeer.

 

Wieder Zuhause musste ich beim Betrachten dieses Fotos an das Pareto-Prinzip denken. Was mir so mächtig und imposant erschien, sind nur etwa 20 Prozent des tatsächlichen Eisbergs. Verborgen unter der Wasseroberfläche liegt der weitaus größere Teil. Das sind stolze 80 Prozent, die unser räumliches und bildliches Vorstellungsvermögen herausfordern.

 

Mit den Eisbergen ist es wie mit den Menschen. Wenn wir neue Menschen kennenlernen, können wir nur rund 20 Prozent wahrnehmen. Trotzdem lassen wir uns manchmal, oder vielleicht sogar zu oft, dazu hinreißen, ein Urteil über genau diesen Menschen zu fällen.

 

Vielleicht sollten wir öfter an Eisberge denken.