Bewahre das Kind in dir

Grönland, August 2018, Schulanfang in Qaanaaq (Foto: Sylvia Kupers)

 

 

„Wenn du immer das tust, was du schon immer getan hast, wirst du immer das bekommen, was du schon immer bekommen hast.“

 

                                                                                                                                                                 Abraham Lincoln

 

 

Kinder sind neugierig, wollen die Welt entdecken und stellen tausend Fragen.

 

Wir Erwachsenen verbringen einen großen Teil unseres Tages mit Gewohnheiten, Tätigkeiten, die wir kennen und beherrschen, mit Routinen. Wir befinden uns in der sogenannten Komfortzone. Hier sind wir sicher und so ist das Leben auch sehr bequem.

 

Aber bringt uns das weiter? Sind wir damit zufrieden? Wollen wir nicht doch mehr?

 

Nur wer den Schritt aus der Komfortzone wagt, sich auf neue unbekannte Wege begibt, Neues und Unbekanntes ausprobiert, Energie und Kreativität investiert, ab und zu etwas riskiert und dabei vielleicht sogar Rückschläge überwindet, wird erfahren, wie wunderbar sich Erfolg anfühlt.

 

Aus Erfolgen schöpfen wir Kraft, mentale Stärke und die Freude am Leben. Wir erweitern damit unseren (Denk-) Horizont und unsere Komfortzone Schritt für Schritt. Neugier und Kreativität trainieren unser Gehirn und halten uns geistig fit.

 

Wenn wir Abraham Lincoln positiv umformulieren, heißt das:

 Wenn du immer mehr tust, als du bisher getan hast, wirst du immer mehr bekommen, als du bisher bekommen hast.

 

Oder: Bewahre das Kind in dir.